FC Martinlamitz – ASV Stockenroth II 3:1 (2:1)

Nicht wieder zu erkennen war die Leistung der Gelb-Schwarzen am vergangenen Sonntag. Im ersten Heimspiel nach der Winterpause ließen Sie nie den Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Im Gegensatz zum Spiel in Moschendorf ließ man Ball und Gegner laufen und erspielte sich etliche Torchancen heraus. Angetrieben vom starken Benjamin Klein, der mit seiner Schnelligkeit immer wieder Lücken in die gegnerischen Abwehr riss und einen gut aufgelegten Felix Pöhlmann, der einen guten Einstand feierte und Dreh und Angelpunkt im Mittelfeld war. Trotzdem dauerte es eine knappe halbe Stunde bis sich Pedrotti ein Herz fasste und die Kugel von der Strafraumgrenze genau in den Winkel donnerte. Pöhlmann nutzte dann eine Unachtsamkeit in der Stockenrother Abwehr und erhöhte auf 2:0. Nachdem man sich in der heimischen Hintermannschaft mal wieder nicht einig war, erzielten die Gäste den Anschlusstreffer.

Kurz nach Wiederbeginn der 2. Halbzeit stellte Kanpolat den alten Abstand wieder her. Martinlamitz erhöhte nun den Druck und hatte auch etliche Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, scheiterten aber entweder am guten Gästetorhüter oder an den eigenen Nerven. Stockenroth hatte im zweiten Spielabschnitt nur noch kurz vor Schluss eine gute Chance die sie aber kläglich vergaben. Insgesamt ein verdienter Sieg für die Elf vom Kornberg.

Aufstellung: Lindner, Schödel, Patzer, Voigt, Sarikaya, F.Pöhlmann, Merz, Reinisch, Klein, Berisa, Pokorny, Kanpolat,Paksoy, Pedrotti
Tore: 24. Minute 1:0 Pedrotti; 26. Minute 2:0 F. Pöhlmann; 35.Minute 2:1 Weisheit; 51. Minute 3:1 Kanpolat
Schiedsrichter: Rasp
Zuschauer: 40

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.