VfB Moschendorf II – FC Martinlamitz 6:1 (2:1)

Was der FC Martinlamitz am Ostermontag in Moschendorf zeigte, hatte im wahrsten Sinne nichts mit Fußball zu tun. Die zweite Mannschaft des VfB riss zwar auch keine Bäume aus, spielte aber wesentlich effektiver und hatte in punkto Zweikampfverhalten ein deutliches Plus und noch Spaß am Fußball. Konnte man in der ersten Halbzeit die Partie noch offen gestalten und durch Benjamin Klein den Anschlusstreffer erzielen, brach man nach der Pause völlig auseinander.

Jetzt lief überhaupt nichts mehr zusammen und man merkte nun deutlich die mangelnde Trainingsbeteiligung einiger Spieler an. Moschendorf hatte nun leichtes Spiel gegen ideenlose Martinlamitzer und gewann auch in dieser Höhe verdient. Will man am Sonntag im ersten Heimspiel in der Rückrunde die wenigen treuen Anhänger nicht ganz vergraulen, sollte sich jeder einzelne Spieler mal an die eigene Nase fassen und über das letzte Spiel nachdenken. Trainer Manuel Hübner wird sicherlich für die nächste Partie die passenden Worte finden.

Aufstellung: Summa, Patzer, Sarikaya, Voigt, Fischer, Klein, Pokorny, Merz, Paksoy, Schödel, Köppel, Klarmann, Kanpolat
Schiedsrichter:Schmidt
Zuschauer:40

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.