BSC Tauperlitz II – FC Martinlamitz 7:1 (3:0)

Stark ersatzgeschwächt gingen die Gelb-Schwarzen in diese Partie. Mit einer neu formierten Abwehrreihe konnte man den Anfangsdruck des Gastgebers bis zur 12. Minute standhalten, ehe Matussek zur Führung für seine Farben einnetzte. Martinlamitz versuchte über die Flügel zum Erfolg zu kommen, aber da fehlte die nötige Durchschlagskraft. Man blieb immer wieder an der an diesen Tag gut organisierten Abwehr der Tauperlitzer hängen. Da merkte man das Fehlen von Klein in der Sturmreihe erheblich. Die Platzherren ließen Ball und Gegner laufen und spielten ihre Überlegenheit clever aus. Somit gingen sie auch verdient mit einem drei Tore Vorsprung in die Kabinen.

Nach dem Wechsel lockerte der FCM seine Abwehr und plötzlich konnte man den Gastgeber Paroli bieten. Als das Match ausgeglichener wurde lief man in einen Konter und diesen nutzte Kemnitzer eiskalt. Trotzdem ließ man den Kopf nicht hängen und im Gegenzug markierte Sturmführer Merz den Ehrentreffer. Jetzt dachte man an den letzten Sonntag zurück was die Türken vollbrachten als sie
einen 4:0 Rückstand aufholten. Matussek machte aber mit einen weiteren Treffer alle Hoffnungen zunichte und den Schlusspunkt setzte Groh mit einem herrlichen Treffer. Tauperlitz war an diesen Tag die bessere Mannschaft und der Sieg in dieser Höhe auch verdient. Den Mannen um Trainer Manuel Hübner muss man trotz der Niederlage ein Kompliment machen die die vielen Ausfälle verkrafteten und sich wehrten so gut es ging.

Aufstellung: Summa, Patzer, Ittner, Köppel, Voigt, Paksoy, Merz, Jäger, Atmaca, Schödel, Fischer, Reinisch, Klarmann, Rausch
Tore: 12. Min. 1:0 Matussek, 35. Min. 2:0 Kemnitzer, 37. Min. 3:0 Wahlers, 51. Min. 4:0 Kemnitzer, 52. Min. 4:1 Merz, 55. Min. 5:1 Kemnitzer, 69. Min. 6:1 Matussek, 85. Min. 7:1 Groh
Schiedsrichter: Kunz
Zuschauer:25

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.